Insektizide bedrohen Oberflächengewässer weltweit

Eine aktuelle >800 Einzelstudien betrachtende Review- Studie (Stehle und Schulz 2015) konnte wieder einmal eindrucksvoll zeigen, dass Insektizide auf globaler Skala eine große Bedrohung für die aquatischen Nahrungsnetze darstellen. Mehr als 50% aller ausgewerteten Insektiziddetektionen überschritten die festgelegten Grenzwerte. Das eigentlich erschreckende an der Meta-Analyse der beiden Autoren ist aber, dass für über 90% der globalen landwirtschaftlichen Nutzfläche keine belastbaren Daten vorliegen.

DSC08067_web

Daher ist davon auszugehen, dass die Belastungen als noch größer anzunehmen sind, da die Messintervalle oftmals limitiert und die Spitzenkonzentrationen meistens garnicht erfasst werden (bei Starkregenereignissen werden bspw. fast nie Messungen durchgeführt). In Deutschland widerum liegen die Werte (aus 138 Studien) besonders hoch, welches die Wissenschaftler darauf zurückführen, dass eher Kleingewässer beprobt wurden und die eingesetzte Messtechnik in den Industrieländern hochsensitiv ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s